Kelheimer Jungsaurier der Öffentlichkeit vorgestellt

Bei den Münchner Mineralientagen 2011 vom 27. bis 30.10.2011 konnte die breite Öffentlichkeit erstmals den Jungsaurier bewundern, der in Painten bei Kelheim letztes Jahr in einem Steinbruch gefunden worden war, und der wegen seines außergewöhnlich guten Zustands in Fachkreisen für Aufsehen gesorgt hatte. In der Zwischenzeit hat der Fossilienfund bei einer Abstimmung auf im Radio Bayern 3 auch einen Namen erhalten. Er wurde auf den Namen Xaveropterus getauft.

Vor dem Stand des "Baby-Dinos" bildeten sich lange Schlangen. Der Jungsaurier, der zu den Theropoden (Raubsauriern)  gehört, zu 98 % erhalten ist und damit zu den besterhaltenen Saurier-Fossilien auf der Welt zählt, war die Attraktion der Ausstellung schlechthin. Im Anschluss an die Ausstellung findet  Xaveropterus seinen Ruheplatz im Bürgermeister-Müller-Museum in Solnhofen.

Dieser Beitrag wurde unter Kelheim abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *